Musikverein Betzingen e.V.

Archiv: Berichte aus 2005

Weihnachtsfeier des Musikvereins Betzingen 2005

Betzingen (RDK). Auch in diesem Jahr lud der Musikverein Betzingen seine Mitglieder und Gäste zur traditionellen Weihnachtsfeier am 17. Dezember 2005 in die Betzinger Kemmlerhalle. Die musikalischen Darbietungen wurden von der Jugendgruppe, dieses Jahr unter der Leitung von Tom Kaufmann, begonnen. Hier spielen, viele zum ersten Mal vor Publikum, die jugendlichen Musiker, die gerade erst im vergangenen Jahr begonnen haben, ein Blasinstrument zu erlernen.

Nach dem ersten Stück, der „Woodpeckers Parade“ von Kees Vlak, begrüßte der erste Vorsitzende Hubert Ranz alle Gäste, unter ihnen der Bezirksbürgermeister Thomas Keck, sein Vorgänger Karl Schall, sein Stellvertreter Hans Lorch, sowie weitere Ortschaftsratsmitglieder und Vertreter der Betzinger Vereine. Durch das gesamte Programm führte in bewährter Weise Fred Raach. Dann spielten die Jugendlichen „Macht hoch die Tür“ und den „Beetle Boogie“ von Dick Ravenal. Als sie dann „Oh du fröhliche“ musizierten, sang der ganze Saal kräftig mit. Danach wechselten die Musiker ihre Plätze, so dass das Jugendblasorchester unter der Leitung des Dirigenten Joachim Kromer die geprobten Stücke mit erstaunlicher Klangfülle darbieten konnte. In ihrem Repertoire waren dieses Jahr ein „Dankeschön an Bert Kaempfert“ Arr. Hans Kolditz, „Trombone Dreams“ von W. Schneider-Argenbühl mit Marc Knoblich als gekonnter Solist an der Posaune, die „Petersburger Schlittenfahrt“ von Richard Eilenberg und „Bryan Adams – The Best of me“ Arr. Wolfgang Wössner. Als Zugabe erfreute „Marys Boy Child“ die Zuhörer.

Das große, gut besetzte Blasorchester, auch unter der Leitung des Dirigenten Joachim Kromer, begann mit dem Marsch „Mir sein die Kaiserjäger“ von Karl Mühlberger. Es folgte die Polka „Sorgenbrecher“ von Norbert Gälle, wobei diese Noten vom stellvertretenden Bürgermeister Hans Lorch gestiftet worden sind. Danach hörte das aufmerksame Publikum Schlager der 70er Jahre „Mallorca Party“ Arr. Mike Costello, „White Christmas“ von Irving Berlin und Evergreens aus den 60er Jahren unter dem Titel „Hello Mary Lou“ von Gene Piney. Auch das große Blasorchester erfüllte den Wunsch der Anwesenden nach einer Zugabe und spielte den Marsch „Military Escort“!

Dann folgte eine Pause, in der jugendliche Musikerinnen und Musiker die Lose für die reichhaltige Tombola verkauften. Gleichzeitig wurden hinter verschlossenem Vorhang auf der Bühne die Kulissen für das nachfolgende Theaterstück „D’Schwiegermutter“ von Werner Harsch aufgebaut. Die Musikerinnen und Musiker Petra Braun, Mareike Buck, Carolin Fischer, Simon Kiefer und Marc Knoblich agierten wie die Profis – eine Pointe folgte der anderen, so dass der ganze Saal mehrfach laut lachte und spontan Beifall spendete. Im Hintergrund sorgten Thomas Betzitza und Tom Kaufmann für eine reibungslose Technik! Tabea Keinath half den Laienschauspielern als Souffleuse. Nach einer knappen Stunde war dieses heitere Stück zu Ende, und die ganze Truppe erntete einen lang anhaltenden Beifall.

Es folgte der Ansturm auf die Gewinnausgabe der Tombola, wobei sich auch diesmal zu den vielen mit Dank gespendeten Preisen eine Digital-Kamera, ein DVD-Spieler und ein Kinderfahrrad gesellten. Damit endete ein musikalischer und harmonischer Abend, bei dem auch viele interessante Begegnungen und Gespräche stattfanden. – Der Musikverein Betzingen bedankt sich bei allen Aktiven und wünscht seinen Mitgliedern, Freunden, Ausbildern und Sponsoren ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!

Goldener Herbst und 10 Jahre Musikerheim beim Musikverein Betzingen

Betzingen (RDK). Zum zweiten Mal möchte der Betzinger Musikverein seine Freunde, Gäste und Mitglieder mit volkstümlicher Musik und herbstlichen Genüssen verwöhnen. Diesmal feiern wir zugleich das 10-jährige Bestehen unseres Musikerheims. Auch wenn es in Reutlingen kaum mehr Weintrauben gibt, kann man am 10. und 11. September 2005 im und am Musikerheim im Betzinger Ruderschlachtweg neuen Roten Wein zu Zwiebel- und Krautkuchen genießen.

Am Samstag 10.09. wird ab 17 Uhr bewirtet, wobei es dann auch Kaffee und Kuchen gibt. Das voraussichtliche Ende der musikalischen Unterhaltung durch unsere Gruppe „SevenUp“ ist für ca. 21 Uhr vorgesehen. Anschließend steht das Musikerheim für ein weiteres gemütliches Zusammensein zur Verfügung.
Am Sonntag, 11.09. ist ab 10 Uhr ein Frühschoppen mit Weißwurstessen vorgesehen. Dazu gibt es Laugenbrezeln und zünftiges Bier. Für die musikalische Unterhaltung sorgen das „HEMA-Duo“ und eine kleine Egerländerbesetzung. Am Nachmittag gegen 17 Uhr erfolgt dann der Ausklang.

Alle Musikbegeisterten und Freunde eines herbstlichen Genusses sind herzlich eingeladen. Der Musikverein Betzingen freut sich auf ihr Kommen!

Sommerfest des Musikverein Betzingen

Betzingen (HR). Im Anschluss an das Betzinger Dorffest veranstaltet der Musikverein Betzingen am Sonntag, 10. Juli 2005 auf dem Kemmlerplatz ein Sommerfest. Musikalisch werden unsere Gäste ab 11 Uhr zum Frühschoppen von der Degerschlachter Blasmusik unterhalten. Ab 13:15 Uhr spielt der Musikverein Ohmenhausen und ab 15:30 Uhr der Musikverein Würtingen für die Besucher des Sommerfestes. Die Blasmusik des TSV Sondelfingen übernimmt um 18:15 Uhr den musikalischen Part bis gegen 20:30 Uhr. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt, bei schlechter Witterung kann die Kemmlerhalle genutzt werden.

10. Frühjahrskonzert - Ein musikalischer Querschnitt mit Jugend- und Blasorchester

Betzingen (RDK) Das diesjährige Frühjahrskonzert – dieses Jahr das Zehnte - des Musikvereins Betzingen findet am 16. April in der Kemmlerhalle statt. Das Jugendblasorchester beginnt um 19.30h - Einlass ist bereits um 18.30h - mit „Spanish Triptych“ von Jan de Haan. Nach dem „Tag im Zoo“ von James Curnow und dem „Andrew Lloyd Webber Portrait“ mit berühmten Melodien aus seinen Musicals gibt es vor der Pause „Let me entertain you“ von Williams/Chambers, ein Medley bekannter Robbie Williams Songs.

Das Blasorchester startet mit der „Peer Gynt Suite“ von Edward Grieg, wonach dann „Ross Roy“ von Jacob de Haan zur „Kilkenny Rhapsodie“, Irischen Volksweisen verarbeitet in einer Rhapsodie, leitet. Dann spielt das Orchester die schnelle Polka von Johann Strauß Sohn „Vergnügungszug“ und „Two Movements“ von Kees Vlak. Diese musikalischen Ausflüge enden „Beyond the Sea (La Mer)“, dem Titelsong des Filmes „Findet Nemo“ von C. Trenet/A. Lasry. Durch das Programm führt Fred Raach. – Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei der Kreissparkasse Betzingen, beim Schreibwarenhandel Gauger, im Musikerheim oder an der Abendkasse.

If you are reading this, your browser probably doesn't support current HTML and CSS standards. While the site looks much better in a browser that supports web standards, you can still access all of the information that is here with any browser or Internet device.