Musikverein Betzingen e.V.

Archiv: Berichte aus 2007

Goldener Herbst beim Musikverein Betzingen

Herbstliche Hockete am Vereinsheim

Die Gruppe SevenUpBetzingen (RDK). Zum vierten Mal veranstaltete der Betzinger Musikverein für seine Freunde, Gäste und Mitglieder eine herbstliche Hockete mit volkstümlicher Live-Musik und passenden Köstlichkeiten. Auch wenn es in Reutlingen nicht mehr so viele Weintrauben gibt, konnte man zu Zwiebelkuchen und Krautkuchen neuen Roten Wein, also Suser, am 1. und 2. September 2007 im und am Musikerheim im Betzinger Ruderschlachtweg Nr. 5 genießen. Am Samstag ab 17 Uhr wurde bewirtet, wobei es dann auch Rote, Currywurst und Schnitzel vom Grill gab. Die musikalische Unterhaltung begann ca. 18.30 h durch die Seniorenkapelle des Musikvereins, die gegen 20 h durch die Formation „SevenUp“ abgelöst wurde. Das Musikerheim stand auch danach für ein weiteres gemütliches Zusammensein zur Verfügung.

Goldener HerbstAm Sonntag, 2. September 2007 begann ab 10 h ein Frühschoppen mit Weißwurstessen. Dazu gab es dann Laugenbrezeln und zünftiges Bier! Für die musikalische Unterhaltung sorgte dabei ab ca. 11 h eine kleine Egerländerbesetzung. Am frühen Nachmittag gab es auch Kaffee und Kuchen, während das „HeMa-Duo“ ab ca. 14 h Alt und Jung mit Akkordeon-Musik unterhielt! Am späten Nachmittag erfolgte dann der Ausklang!

Wir danken allen Musikbegeisterten und Freunden eines herbstlichen Genusses für ihren Besuch sowie allen Musikern, Kuchenspendern und Helfern für ihren Einsatz.

Sommerfest des Musikvereins Betzingen am 8. Juli 2007

Helfer am MVB-StandBetzingen (RDK). Bei schönem Wetter begann gegen 11.00 h die Blasmusik des TSV Sondelfingen mit Ihrer musikalischen Unterhaltung zum Frühschoppen auf der Bühne des Kemmlerplatzes. Die leider nicht so zahlreichen Gäste wurden von den Helfern des Musikvereins bestens bewirtet. Die Nachmittagsunterhaltung übernahmen die Jettenburger Dorfmusikanten ab ca. 13.45 h, die jedoch leider gegen 15.00 h von einem heftigen Gewitterregen unterbrochen wurden. In Eile mussten sie ihre Instrumente, Noten und die Musikanlage vor der Nässe retten.

Durch den Regen wurden die meisten Gäste vertrieben, wobei jedoch einige in die Kemmlerhalle zum Weiterfeiern gingen. Dort begannen gegen 16.30 h die „Steinlachtaler“ vom Musikverein Talheim mit ihrer Darbietung und spielten bis gegen 19.00 h. Trotz einiger Regenpausen kam wohl die richtige Stimmung nicht zurück, so dass gegen 19.30 h mit dem Abbau begonnen wurde.

Vielen Dank den teilnehmenden Blasorchestern für ihre hervorragende Musik und Unterhaltung unserer Gäste! Ebenso herzlichen Dank allen Helfern und Gästen!

Betzinger Dorffest am 7. Juli 2007

Auftritt der SeniorenkapelleBetzingen (RDK). Pünktlich um 12.00 h begann die Degerschlachter Blasmusik mit der musikalischen Unterhaltung. Dann eröffnete Bezirksbürgermeister Thomas Keck das Dorffest mit einem Fassanstich, und die Vorsitzenden der teilnehmenden Vereine durften das erste Bier genießen. Es ertönten dazu die lauten Böllerschüsse der Schützengilde Gönningen.

Für die noch spärlichen Zuschauer hatte sich der Festausschuss wieder um eine Mischung aus Musik und verschiedensten Darbietungen bemüht. Bei schönstem Sonnenschein kamen nach den Degerschlachtern die Seniorenkapelle des Musikvereins Betzingen auf die Bühne, die von der Musikgruppe des Albvereins und ab 19 h vom Blasorchester unseres Musikvereins abgelöst wurden. Unterbrochen wurde die Musik durch nette Darbietungen der Kindertanzgruppe des Albvereins, dem Hundetanz des Hundevereins und den Seilspring-Künsten des TSV.

Die Musik spielte bis kurz vor 23 h bei regem Besucherandrang. Als die anderen Vereine langsam ihre Bewirtung beendeten, kam bei uns noch mal ein guter Umsatz zu Stande. Weit nach 1 h gingen die letzten Gäste nach Hause. Die Betzinger Feuerwehr bewachte unsere Stände, die wir für unser Sommerfest am nächsten Tag stehen ließen.

Allen fleißigen Helfern und den zahlreichen Gästen sei herzlich gedankt, wie auch den Blasorchestern für ihre hervorragende Musik und die gute Unterhaltung!

MVB-Wanderung 2007

Auftritt der JugendkapelleBetzingen (RDK). Auf Einladung unseres ersten Vorsitzenden Hubert Ranz trafen wir uns dieses Jahr am Sonntag, dem 10. Juni auf dem Parkplatz an der Landstraße zwischen Eningen und Würtingen, da an diesem Wochenende unsere Jugendkapelle im dortigen Wanderheim des Albvereins seine Probenfreizeit abhielt.

15 Teilnehmer begannen gegen 9.15 h ihre Wanderung über das Gestüt St. Johann Richtung Speicherbecken zum Wildgehege und dem Wanderheim. Da es in der Nacht dort geregnet hatte, waren die Wege ziemlich aufgeweicht. Trotz der Probleme, die richtigen Wege zu finden, kamen wir gegen 11 h am Ziel an. Im schönen Garten konnten Durst und Hunger gestillt werden, wobei ab 11.30 h unsere Jugendkapelle unter Leitung unseres Dirigenten Joachim Kromer die inzwischen sehr zahlreichen Gäste mit schönen Melodien bis nach 14 h unterhielt.

Die Idee, dass wir an diesem Tag dort hin wanderten, wurde allgemein gelobt. Langsam lösten sich einzelne Tische auf und die Gäste begaben sich zu ihren Fahrzeugen, um mit der Heimfahrt diesen schönen Tag zu beschließen. Wir freuen uns auf die Wanderung nächstes Jahr und weitere Teilnehmer.

Maibaumaufstellung in Betzingen

Auftritt der Blaskapelle beim MaibaumstellenBetzingen (RDK). Traditionsgemäß wurde auch in diesem Jahr am 30. April 2007 vor der Mauritius-Kirche der Maibaum aufgestellt.

Unter der Leitung unseres Dirigenten Joachim Kromer spielte unser Blasorchester in guter Besetzung flotte Melodien zur Unterhaltung, während die Feuerwehrmänner den Maibaum aufstellten. Die Kindertanzgruppe des Albvereins zeigte in ihren Trachten den vielen Zuschauern schon ihr Können, was mit viel Applaus belohnt wurde. Zwischendurch erklang dann wieder ein Musikstück unserer Kapelle.

Als der Baum unter großem Beifall senkrecht an seinem Platz stand, strömte die Zuschauermenge schon in den Garten hinter dem Museum, wo der Albverein alle mit Speis und Trank zu den Klängen der Albvereins-Volksmusik bewirtete.

Festakt 100 Jahre Eingemeindung Betzingen am 1. April 2007

SevenUp beim Festakt 100 Jahre Eingemeindung BetzingenBetzingen (RDK). Auf Einladung der Stadtverwaltung Reutlingen kamen über 300 Gäste in die Kemmlerhalle, um die Eingemeindung vor genau Hundert Jahren zu feiern. Auch einige Mitglieder des Musikvereins und seines Vorstandes nahmen daran teil.

Nach dem „Landsknecht-Ständchen“ der Betzinger Sängerschaft begrüßte die Oberbürgermeisterin Frau Barbara Bosch alle Gäste und Ehrengäste. Nach der Volksweise „Ei, du feiner Reiter“, auch von der Sängerschaft vorgetragen, hielten der Bezirksbürgermeister Thomas Keck und die Oberbürgermeisterin Barbara Bosch ihre Ansprachen, in denen sie auf die Geschichte der letzten Hundert Jahre Bezug nahmen.

Den offiziellen Teil beendete die Sängerschaft mit dem Lied „Lollipopp“, bevor man zum Stehempfang in den Musiksaal der Hoffmannschule ging. Die musikalische Umrahmung gestaltete unsere Formation „SevenUp“, wobei die ausgezeichnete Bewirtung von der Freiwilligen Feuerwehr Betzingen durchgeführt wurde.

12. Frühjahrskonzert des Musikvereins Betzingen in der Kemmlerhalle

Auftritt der JugendkapelleBetzingen (RDK). Zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert lud der Musikverein am 31. März 2007 wieder in die Kemmlerhalle ein. Vor ausverkaufter Halle begann das neu eingerichtete Jugendensemble unter der Leitung von Tom Kaufmann um 19.30 h mit dem „Majestic March“. Die jungen Musikschüler, die bisher nur bei der Weihnachtsfeier auftraten, haben jetzt die Möglichkeit, das ganze Jahr über auch bei allen anderen Auftritten ihr Können und ihre Leistungssteigerung zu zeigen. Es folgte die bekannteste Melodie aus „Mary Poppins“ und der Marsch Nr. 1 aus „Pomp and Circumstance“. Die jungen Musiker, die zum Teil erst seit kurzem ein Blasinstrument oder Schlagzeug erlernen, wurde mit kräftigen Beifall belohnt, so dass sie als Zugabe die Mary-Poppins-Melodie wiederholten.

Danach trat das Jugendblasorchester unter der Leitung von Joachim Kromer auf die Bühne und spielte das „Concerto d’amore“, gefolgt von „Swords against the sea“. Danach erklangen bekannte Filmmelodien von John Williams. Zum Schluss spielte die gut aufgelegte Jugendkapelle ein Medley bekannter Melodien von Louis Armstrong. Bei diesem starken Applaus durfte natürlich eine Zugabe nicht fehlen, weshalb das Publikum mit einer Parodie auf den Radetzky-Marsch von Johann Strauss in die Pause verabschiedet wurde.

Auftritt des BlasorchestersDas Blasorchester, ebenso unter der Leitung von Joachim Kromer, begann mit dem Konzertmarsch „Arsenal“, dessen Noten von dem Ehren-vorsitzenden Wilfrid Keser gespendet worden war. Danach folgten die „New York Ouverture“ und die „Pizzicato Polka“. Weiter erklangen bekannte Musical-Melodien „A Touch of Broadway“ und zum Schluss ein Medley mit bekannter Musik der Gruppe „Queen“. Die hervorragende Darbietung dieses Abends wurde mit entsprechendem Beifall belohnt. Als Dank dafür gab es als Zugabe „Gruß dem Landkreis Reutlingen“ von Bruno Seitz! Da der Beifall nicht enden wollte, wiederholte das Orchester einen Teil der „Queens“-Melodien.

Durch das Programm führte Fred Raach. Zum Schluss erhielten er und die Dirigenten vom 1. Vorsitzenden Hubert Ranz ein kleines Präsent.

Musikverein Betzingen gibt sein 12. Frühjahrskonzert

Ein musikalischer Querschnitt mit dem Jugendensemble sowie dem Jugend- und dem Blasorchester des Musikvereins Betzingen in der Kemmlerhalle

Betzingen (RDK). Das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikvereins Betzingen findet am 31. März in der Kemmlerhalle in Betzingen statt. Das Jugendensemble beginnt um 19.30 h - Einlass ist bereits um 18.30 h - unter der Leitung von Tom Kaufmann mit dem Majestic March. Es folgt die bekannte Melodie aus „Mary Poppins“ und der Marsch „Pomp and Circumstance“.

Danach tritt das Jugendblasorchester unter der Leitung des Dirigenten Joachim Kromer auf die Bühne und spielt das Concerto d’amore, gefolgt von „Swords against the sea“. Danach stehen ein Filmmusik-Medley und ein Louis-Armstrong-Medley auf dem Programm.

Nach der Pause setzt das Blasorchester, auch unter der Leitung des Dirigenten Joachim Kromer, mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ das Programm fort, wonach die New York Overture zur Pizzicato Polka leitet. Weiter erklingen bekannte Musical-Melodien und ein Medley mit Musik der Gruppe „Queen“.

Durch das Programm führt Fred Raach. – Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei der Kreissparkasse Betzingen, bei der Schreibwarenhandlung M. Gauger in Betzingen, im Vereinsheim oder an der Abendkasse.

Mitgliederversammlung beim Musikverein Betzingen

Betzingen (RDK). Rückblick, Ehrungen und das Jahresprogramm waren die Hauptthemen, mit denen sich der 1. Vorsitzende Hubert Ranz bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Musikerheim in Betzingen beschäftigte. Im vergangenen Jahr sank die Mitgliederzahl von 481 auf 474, begründet durch Beendigung der musikalischen Früherziehung bei einzelnen Kindern, Umzüge oder die 4 Sterbefälle, denen unter Begleitung der Formation „SevenUp“ mit „Ich hatt’ einen Kameraden“ besonders gedacht wurden. Der im Februar 2006 gewählte Vereinsausschuss behandelte in 10 Sitzungen die Themen Frühjahrskonzert, Stadtfest, Goldener Herbst, Weihnachtsfeier und auch andere Vereinsbelange. Eine nicht alltägliche Ehrung fand am 3. Mai 2006 im Rathaus Reutlingen statt. Der Ehrenmusiker und frühere 1. Vorsitzende Helmut Hummel erhielt von Oberbürgermeisterin Barbara Bosch für mindestens 40 Jahre aktives Musizieren die Musikernadel der Stadt Reutlingen. Hubert Ranz wies auch darauf hin, dass über die Musik hinaus ein reichhaltiges Angebot wie Mutschelabend, Maiwanderung, Radtour, Teilnahme am AOK-Radsonntag, Herbstfest „Goldener Herbst“ und an den Weihnachtsmärkten in Reutlingen und Betzingen sowie der traditionellen Weihnachtsfeier und dem Adventskaffee die Mitglieder zur aktiven Teilnahme einlud.

Zu Beginn dieser Jahres-Hauptversammlung spielte die Formation „SevenUp“ unter der Leitung des Dirigenten Joachim Kromer für die Zuhörer 3 schöne Stücke aus ihrem umfangreichen Repertoire. Es erklangen: Sentimental Journey (arr. Paul Schestag), Sweet Caroline (Neil Diamond) und Big Band Classics (arr. Eric Osterling).

Der Dirigent Joachim Kromer erwähnte in seinem Bericht die musikalischen und personellen Veränderungen im Blasorchester mit jetzt 57 Aktiven sowie die gute Entwicklung des Orchesterklangs. Besonders positiv ist ihm das Frühjahrskonzert in Erinnerung, das auch allen Zuhörern sehr gut gefallen hat. Für das Jugendblasorchester mit 29 Aktiven war 2006 ebenfalls ein sehr erfolgreiches Jahr. Mehrere Jugendliche wurden aus der Jugendgruppe integriert und konnten schon bei zahlreichen Auftritten ihr Können zeigen, auch beim Auftritt im Europapark. Ein Höhepunkt war – wie immer – die Probenfreizeit, dieses Mal als „Hüttenwochenende“ auf dem Sternberg.

Über 43 Proben und 24 Auftritte des maximal 57 Musiker starken Blasorchesters berichtete Hubert Ranz, der zusätzlich noch das Amt des Musikervorsitzenden bekleidet. Besonders stolz ist der Musikverein Betzingen, dass er zusammen mit Trachtenträgern des Albvereins Betzingen bei den großen Umzügen in Bad Urach und Bad Cannstatt die Heimat Betzingen repräsentieren konnte! Einige der weiteren Auftritte waren in Betzingen, Rommelsbach, Wackersbronn, Reutlingen, in der Mauritius-Kirche, der Auferstehungskirche und bei Max-Moritz. Dann erläuterte Hubert Ranz noch Einzelheiten über die Jugendgruppe, die Jugendkapelle, das Blasorchester und die Seniorenkapelle.

Der Jugendleiter Matthias Kern bedankte sich bei seinen Vorgängern Carolin Fischer und Simon Kiefer für die gute Einarbeitung und hob den hohen Stellenwert, welcher die Jugendausbildung im Verein einnimmt, besonders hervor: Musikalische Früherziehung mit 35 Kindern, Blockflötenunterricht mit 21 Kindern. 69 Jugendliche spielen ein Blasinstrument oder Schlagzeug. Unterricht wird 47 Jugendlichen von 17 Lehrkräften erteilt. 19 Jugendliche spielen in der Vorgruppe, 29 in der Jugendkapelle und 17 im Blasorchester. Insgesamt hat der Verein 138 Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 21 Jahren. Nach den Sommerferien formierte sich auch dieses Jahr eine Jugendgruppe, wieder unter der Leitung von Tom Kaufmann, die für die Weihnachtsfeier übte. Dieses Jahr ist die Jugendgruppe als „Vorstufe“ der Jugendkapelle eine ganzjährige Einrichtung und spielt auch im kommenden Frühjahrskonzert mit. Er berichtete auch über die zahlreichen Veranstaltungen, den Auftritt im Europa-Park, das Wertungsspiel in Starzach-Wachendorf, die Teilnahme am Reutlinger Ferienprogramm und die so beliebte Probenfreizeit, die diesmal als „Hüttenwochenende“ auf dem Sternberg statt fand, sowie die Planungen für dieses Jahr.

Der Bericht des Kassiers Wolfgang Locher beschäftigte sich mit den Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres, die diesmal mit einem leichten Plus abschlossen. Er erläuterte die Begriffe Ideeller Bereich, Zweckbetrieb und wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb. Der Sprecher der Kassenprüfer Rainer Kazmaier erläuterte ausführlich den Vorgang der Prüfung und konnte dem Kassier eine saubere Buchhaltung bescheinigen, so dass er durch Abstimmung der Mitglieder die Entlastung des Vorstandes vornehmen konnte!

Der Ehrenvorsitzende Wilfrid Keser, der auch die Seniorenkapelle betreut und als Sachverwalter tätig ist, berichtete über die hohen Ausgaben für Reparaturen einzelner Instrumente sowie die Änderungs- und Anschaffungskosten für die Einheitskleidung und Trachten in einer Gesamthöhe von 5109 Euro. Die Seniorenkapelle, die zur Zeit 10 Musiker hat, half auch bei Terminproblemen aus und hatte dadurch 7 Auftritte, z.B. bei Ständchen, beim Fest der Bruderhaus-Diakonie, beim Sommerfest im Seniorenzentrum Betzingen, bei der Bürgeranhörung in der Kemmlerhalle und bei der Weihnachtsfeier des Seniorennachmittags.

Gruppenbild der Jubilare mit VorstandZahlreiche Ehrungen konnten dann durch Hubert Ranz und der 2. Vorsitzenden des Musikvereins Betzingen Martina Keppler vorgenommen werden. Für 10 Jahre aktive Musiker: Anja Lang und Tabea Keinath. Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein erhielten die Vereinsnadel in Bronze: Roland Braun, Ernst Grass, Magdalena May, Hubert Ranz, Bernd Reimold, Ulrich Staiger, Horst Täubel und Manfred Widmann. Für 30 Jahre die Vereinsnadel in Silber: Gerhard Anstett, Stefanie Binder, Heinz Merkle, Dieter Meyer und Emil Zwickel. Für 40 Jahre gab es die Goldene Ausführung: Otto Binder, Hedwig Derbogen, Volker Derbogen, Herbert Hahn, Ehrenmitglied Irma Henne, Dieter Herrmann, Joachim Hilsenbeck, Erhard Kirschbaum, Paul Kohler, Gerda Nübel, Heinz Retter, Fritz Sauer, Walter Sauer, Herbert Schrade, Erhard Stoll und Dieter Weinberger. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit gab es vom Blasmusikverband die Ehrennadel in Gold und vom Verein eine Urkunde, die Kurt Necker zum Ehrenmitglied ernennt Auf Grund besonderer Verdienste wurde Wolfgang Göggel auch zum Ehrenmitglied ernannt. Dann folgte noch die Ehrung einiger Musiker, die fast immer bei den Auftritten und Proben anwesend waren.

Bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2007 wies Hubert Ranz auf das Frühjahrskonzert am 31.3. 19.30 h in der Kemmlerhalle, den Festakt 100 Jahre Eingemeindung am 1.4., das Maibaumaufstellen am 30.4., die Maiwanderung am 1.5., den Frühschoppen am 13.5. 10.30 h in Wackersbronn, das Betzinger Dorffest am 7.7., das MVB-Sommerfest am 8.7. auf dem Kemmlerplatz, der Uracher Schäferlauf am 22.7., die MVB-Radtour am 29.7., den goldenen Herbst am 1. und 2.9. am Musikerheim, das Oktoberfest München am 23.9., das Cannstatter Volksfest am 30.9. und die traditionelle Weihnachtsfeier am 15.12. um 19.30h. in der Kemmlerhalle. Andere Feste oder Auftritte kommen sicher noch hinzu. Huber Ranz bat die Anwesenden, den Verein durch die Besuche der Veranstaltungen zu unterstützen.

Der Vorsitzende Hubert Ranz bedankte sich zum Schluss bei allen unterstützenden Institutionen so wie bei allen Helfern und Spendern, und bat darum, dem Verein weiterhin gewogen zu sein. Ebenso wies er darauf hin, dass es für die 287 passiven Mitglieder sicher viele Möglichkeiten gibt, bei Veranstaltungen zu helfen und das Vereinsheim stärker zu nutzen. Öffnungszeiten sind der erste Sonntag im Monat zu Kaffee und Kuchen. Dann ist jeden Donnerstagabend geöffnet. Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sich außerdem die Senioren zu ihrem Nachmittag mit Kaffee und Kranzbrot im Vereinsheim. Die Wirtin Heidrun Braun mit ihren Helfern freut sich auf alle Gäste!

Zum Ausklang zeigte Jugendleiter Matthias Kern Fotos von Veranstaltungen der Jugendkapelle.

Mutscheln im Musikerheim

Betzingen (RDK). Traditionell trafen sich, dieses Jahr zum ersten Mal am Samstag, 13.1.2007, Mitglieder des Musikvereins bei bester Stimmung im Musikerheim zum Mutscheln! Die Wirtin Heidi Braun empfing die Gäste mit leckerem Wurstsalat, damit der erste Hunger gestillt werden konnte! Mit der „siebten Eins“ wurde um die kleinen Mutscheln gewürfelt. Nachdem jeder Teilnehmer seine frisch gebackenen Mutscheln bekommen hatte und sich zum Teil schon daran labte, konnte mit der „Großen Hausnummer“ und der „Kleinen Hausnummer“ um die zwei großen Mutscheln gespielt werden. Hier war Geschick und Glück auf der Seite von Heinz Raupach und Irina Fischer. Zum Schluss wurde dann noch um die restlichen Mutscheln gewürfelt, die auch ihre Gewinner fanden. In gemütlicher Runde ließ man diesen gelungenen Abend bei einem guten Schwäbischen Viertele ausklingen. Im nächsten Jahr sieht man sich hoffentlich wieder.

If you are reading this, your browser probably doesn't support current HTML and CSS standards. While the site looks much better in a browser that supports web standards, you can still access all of the information that is here with any browser or Internet device.