Musikverein Betzingen e.V.

Archiv: Berichte aus 2012

Wieder zahlreiche und erfolgreiche Teilnahme an den D-Kursen des Verbandes im Jahr 2012

Im Jahr 2012 nahmen wieder zahlreiche Jugendliche unseres Vereins an den D-Kursen des Blasmusikverbandes Neckar-Alb teil und legten die D-Prüfungen mit sehr guten Ergebnissen ab.

Die D1 Prüfung wurde von folgenden Jungmusikern erfolgreich absolviert:
Janina Szemkus (Querflöte), Nicolas Kolb (Posaune), Annika Kolb (Trompete), Finola Schulze (Querflöte), Ann-Kathrin Digel (Saxophon), Johanna Trost (Saxophon), Steffen Weniger (Trompete)

Die D2 Prüfung:
Janina Szemkus (Querflöte), Johanna Trost (Querflöte), Ann-Kathrin Digel (Querflöte), Ann-Kathrin Trippler (Querflöte), Lisa Krause (Klarinette), Vera Butz (Klarinette)

Wir gratulieren allen Prüflingen für diese guten Ergebnisse!

Schlossgespenster, Leuchtfeuer und keltische Flötenklänge

Beim diesjährigen Weihnachtskonzert des Musikverein Betzingen wurden die Musiker mit tosendem Applaus belohnt.

Am Samstag den 15.12. lud der Musikverein Betzingen zum diesjährigen Weihnachtskonzert ein. Auf Grund des im letzten Jahr herrschenden Platzmangels war die betzinger Kemmlerhalle erstmals mit Konzertbestuhlung statt mit Tischen und Stühlen gefüllt. Nachdem der erste Vorsitzende Hubert Ranz die Gäste in der weihnachtlich geschmückten Halle begrüßt hatte, eröffnete das Jugendensemble des Vereins den Abend. Unter der Leitung von Ulrike Betzitza, die im Verein auch das Amt der 1. Jugendleiterin innehat, zeigten die Jüngsten auf eindrucksvolle Art, wie gut sie bereits ihre Instrumente beherrschen. Ob ein einfacher Marsch, oder das mehrteilige Konzertstück "The Knights Castle" von Gerald Oswald, bei dem das Geheule eines Schlossgespenstes auf der Bühne zu hören war, die Kinder und Jugendlichen überzeugten die Zuhörer mit ihrem Können. Natürlich durfte das Publikum bei den vorgetragenen Weihnachtsliedern mit einstimmen und so hallten "Tochter Zion", "Kling Glöckchen" und "Macht hoch die Tür" durch die Halle. Nachdem das Jugendensemble die Bühne verlassen hatte, natürlich nicht ohne eine Zugabe, nahm das Jugendblasorchester unter der Leitung von Joachim Kromer die Instrumente in die Hand.

Jugendensemble bei der Weihnachtsfeier 2012

Mit der Filmmusik aus dem Western-Klassiker "Die glorreichen Sieben" sorgten die Jugendlichen für viel Applaus. Es folgte das dreisätzige Stück "Toumana Pictures" von Frede Genes, das charakteristische Augenblicke des Morgens, des Nachmittags und des Abends eines Feiertags musikalisch beschreibt, der in Djerba in Tunesien begangen wird. Beim nachfolgenden Stück "Leuchtfeuer" von Kurt Gäble forderte Joachim Kromer von seinen jungen Musikern viel Konzentration, welche sich in den feinen Klängen wiederfand. Der aus dem Musical "The Rocky Horror Picture Show" bekannte "Time Warp" und der abschließende "Jingle Bell Rock" brachten noch einmal ordentlich Schwung auf die Bühne. Das begeisterte Publikum wollte das Jugendblasorchester jedoch nicht ohne eine Zugabe in die Pause entlassen und so holten die Jugendlichen mit "Smoke on the Water" noch einen waschechten Rock-Klassiker aus ihrem Repertoire. Zu Beginn der Pause wurden die Jugendlichen geehrt, die in diesem Jahr an D-Lehrgängen des Blasmusikverbands teilgenommen und ein bronzenes oder silbernes Abzeichen erhalten hatten. Wie gewohnt gab es auch in diesem Jahr natürlich eine Tombola, für die in der Pause Lose verkauft wurden. Die glücklichen Gewinner konnten am Ende des Abends ihre Preise abholen.

Jugendkapelle bei der Weihnachtsfeier 2012

Nach der Pause eröffnete das Blasorchester, ebenfalls unter der Leitung von Joachim Kromer, mit dem bekannten Weihnachtsstück "Winter Wonderland" den zweiten Teil des Abends. Danach folgte ein wahres Highlight des Abends: "Celtic Flutes" von Kurt Gäble forderte vom ganzen Orchester höchste Konzentration, doch vor allem die beiden Solistinnen Ulrike Betzitza und Jule Thalheim sorgten mit den mal zarten, mal energisch lebhaften Klängen, die sie ihren Querflöten entlockten, für einen lang andauernden Applaus. Nach dem festlichen "Ukrainian Bell Carol" folgte ein Medley der bekanntesten Hits von James Last. In Herbie Hancocks "Watermelon Man" zeigten Regina Keppeler am Alt-Saxophon und Jan Fischer an der Trompete in beschwingten Soloeinlagen ihr Können. Zum Abschluss legten die Musikerinnen und Musiker noch einen traditionellen Marsch auf ihre Notenpulte. Mit dem "Erzherzog-Albrecht-Marsch" zeigten die Betzinger noch einmal, dass sie auch die klassische Blasmusik beherrschen. Auch das Blasorchester ließen die Zuhörer nicht ohne Zugabe gehen. Danach wurde es noch einmal richtig voll auf der Bühne: die Musiker aller Orchester nahmen gemeinsam die Instrumente in die Hand und beendeten den Abend mit "O du fröhliche". Durch das Programm führte auf charmante Weise Fred Raach. (MM)

Unterrichtsangebote

Unsere aktuellen Unterrichtsangebote sind auf den folgendne vier Flyern zusammengefasst. Von der Musikalischen Früherziehung über Blockflötenunterricht bis hin zum Instrumentalunterricht in allen gängigen Blasintrumenten haben wir für Ihr Kind oder Sie selbst alles im Programm.
Detaillierte Informationen finden Sie auf den Flyern (anklicken zum Vergrößern).

Flyer Unterricht Flyer Unterricht Flyer Unterricht Flyer Unterricht


Jugendfreizeit in Aulendorf, 16.-18.11.2012

Freitag

Um 15:30 haben wir uns alle gemeinsam (Jugendensemble und Jugendkapelle) an der Kemmlerhalle getroffen, um dann zusammen mit dem Bus nach Aulendorf zur Dobelmühle zu fahren. Nach 2 Stunden Fahrt verstauten wir dort angekommen unser Gepäck und bezogen die Zimmer. Das erste Küchenteam half dann bei der Vorbereitung des Abendessens: Saiten mit Kartoffelsalat. Nach dem Abendessen folgten die ersten Proben, erst war das Jugendensembles an der Reihe und danach die Juka. Daurauf fand der Spieleabend statt, an dem alle teilnahmen. Organisiert wurde der Spieleabend von Jule Thalheim und Ann-Kathrin Trippler. Das traditionelle Kennenlernspiel mit der Zeitung, Bonbon öffnen ohne Hände, Mixer/James Bond/Waschmaschine/Toaster-Spiel und ein Wettkampf um den lautesten Gesang gehörten zum Programm. Zwischendurch wurden wir mit leckerem Kuchen versorgt. Als der Abend sich dem Ende neigte, gingen alle auf ihre Zimmer und schliefen dann früher oder später ein.
(Jasmin Kazmaier & Annika Memmel)

Samstag

Nach einer für manche Beteiligten sehr kurzen Nacht ging es am Samstagmorgen gleich weiter mit dem Programm. Nach dem Frühstück, das pünktlich um 8 Uhr begann (beginnen musste) stand eine Outdoor-Session an. Mit mehreren professionellen Betreuern der Dobelmühle konnte man sich im nahe gelegenen Kletterpark austoben. Mit einer Kletterwand, einem Hochseilgarten und einer Art Riesenschaukel, bei der man aus maximal 12 Metern Höhe seine Halbkreise ziehen konnte, war für jeden etwas geboten. Gegen das kalt-feuchte Wetter half jede Menge Punsch und ein Tipi, das auf dem Gelände aufgebaut war. Dennoch wurde es einem Stunde um Stunde kälter, sodass wohl alle froh waren, als es um 13:00 Mittagessen gab. Nach den Spaghetti mit Tomatensoße wahlweise mit oder ohne Wurstresten vom Freitag (grandiose Idee, oder?) konnten alle gestärkt in die anschließenden Register- und Tuttiproben gehen, welche noch vom Abendessen bestehend aus Maultaschen und Kartoffelsalat unterbrochen wurden. Nach getaner Arbeit folgte der gemütlichere Teil: Der Samstagabend wurde zum Filmeabend auserkoren. Der Klassiker "Kevin allein in New York" wusste alle zu überzeugen und auch die eine oder andere Lachträne floss noch an diesem Abend. Als zweiter Film wurde die "Rocky Horror Picture Show" gewählt, da wir hieraus ein Lied einstudieren. Jedoch leerte sich der Raum mehr und mehr, je länger der Streifen lief, war wohl doch etwas zu verrückt. Dennoch wurde es vor allem für die alte Garde wieder ein langer und lustiger Abend.
(Kai-Carsten & Carsten-Kai)

Sonntag

Am Sonntagmorgen standen alle kurz vor 8 Uhr, noch ziemlich erschöpft vom vorherigen Tag, auf, um pünktlich um 8 Uhr zum Frühstück zu erscheinen. Nach einigen Ankündigungen probten wir noch einmal registerweise und anschließend im Orchester. Danach ging’s ans Saubermachen: Zunächst wurden die Zimmer geputzt und jedes Register war für einen Aufenthaltsraum zuständig. Während die Betreuer noch einmal gründlich im Haus ein letztes Mal nachschauten, ob alles in Ordnung war, durfte der Rest unter Aufsicht von Jule und Janina auf dem Hof gemeinsam Spiele spielen, wobei alle großen Spaß hatten. Um halb drei bepackten wir langsam den Bus und machten uns auf den Weg nach Reutlingen. Es war ein tolles Wochenende mit sehr viel Spaß und wir freuen uns schon sehr auf die nächste gemeinsame Freizeit.
(Jelka Schmid & Lena Grommes)

Gruppenbild der Jugend auf der Freizeit 2012

Oktoberfest in Betzingen

Dank der zahlreichen begeisterten Besucher war das erste Betzinger Oktoberfest trotz Schnee und Kälte ein voller Erfolg.

Am vergangenen Samstag und Sonntag fand das erste Betzinger Oktoberfest des Musikverein Betzingen in der Zehntscheuer statt. Den beschwingten Auftakt des Festwochenendes bildete am Samstag ein Jugendkonzert.

Zu allererst nahmen die Mitglieder des Jugendensembles ihre Instrumente in die Hand. Unter der Leitung von Ulrike Betzitza zeigten die jüngsten des Musikvereins Betzingen, wie gut sie bereits miteinander musizieren. Als nächstes nahm die Bläser-AG unter der Leitung von Kurt Müll Platz. Die Bläser-AG ist Teil der Kooperation des Musikvereins mit der Hoffmannschule, bei der die Kinder in Kleingruppen Unterricht an ihrem Instrument erhalten und einmal die Woche den gemeinsamen Orchesterunterricht besuchen.

1. Betzinger Oktoberfest 2012

Anschließend übernahm Joachim Kromer den Dirigentenstab und sorgte mit der Jugendkapelle des Musikvereins für den Abschluss des Jugendkonzerts. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendkapelle haben schon etwas mehr Erfahrung im gemeinsamen Musizieren und zeigten mit einer Mischung aus Rocksongs, Balladen und Filmmusik, dass sich die Probenarbeit gelohnt hat. Die Zehntscheuer war mit begeisterten Zuschauern gefüllt, die keines der Orchester ohne Zugabe gehen ließen.

Nach dem Jugendkonzert war es dann soweit: Das erste Betzinger Oktoberfest wurde offiziell eröffnet und schnell fanden auch die ersten Maßkrüge ihren Weg in die Hände begeisterter Festbesucher. Natürlich durfte auch die kulinarische Versorgung nicht fehlen und so konnten sich die hungrigen Gäste mit Schnitzel, Pommes und Currywurst stärken. Passend zum Schneefall und den winterlichen Temperaturen wurde sogar Glühwein ausgeschenkt.

Ab 20 Uhr sorgte das Blasorchester des Musikvereins unter der Leitung von Joachim Kromer für Unterhaltung. Eine bunte Mischung aus traditioneller Blasmusik und moderner Unterhaltungsmusik versetzte die Zuhörer in eine ausgelassene Stimmung. Julian Hölz übernahm nicht nur den gesanglichen Part des Abends, sondern motivierte die Gäste auch stets zum Mitsingen und Mitklatschen. Auch eine Polonaise durch die Zehntscheuer durfte am Samstagabend natürlich nicht fehlen. Auf Grund des andauernden Schneefalls stimmte Julian Hölz zusammen mit seiner charmanten Gesangspartnerin Julia Hinger im Laufe des Abends sogar "Schneeflöckchen, Weißröckchen" an, und sorgte so für weiteren Applaus. Erst gegen Mitternacht wurden der Taktstock und die Instrumente eingepackt.

Am Sonntag ging das Oktoberfest bereits um 11 Uhr mit einem Frühshoppen weiter. Die Musikkapelle Böttingen sorgte schon am frühen Vormittag für gute Stimmung in der Zehntscheuer, die gegen Mittag bis auf den letzten Platz besetzt war. Als nächstes nahmen die Mitglieder der Seniorenkapelle des MV Betzingen ihre Instrumente in die Hand und zeigten, dass die Freude am gemeinsamen Musizieren wirklich keine Altersgrenzen kennt. Den Abschluss des ersten Betzinger Oktoberfests bildete die Blasmusik des TSV Sondelfingen. (MM)

BläserAG im Schuljahr 2012/2013

BlaeserAg beim Proben 15 Kinder aus der letztjährigen BläserAG machen auch in der 4. Klasse unter der Leitung von Kurt Müll weiter. Mit der Besetzung Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Tenorhorn und Schlagzeug können auch in diesem Schuljahr wieder tolle Stücke gemeinsam einstudiert werden. Die 4. Klässler werden ihren ersten Auftritt am 27.10. im Rahmen eines Jugendkonzertes zur Eröffnung des Betzinger Oktoberfests haben. Die ersten Musiker und Musikerinnen aus der BläserAG haben ihren Weg auch schon in unser Jugendensemble gefunden.

Ebenfalls 15 Kinder begannen unter der Leitung von Nina Cichon in der 3.Klasse mit einer neuen BläserAG. In dieser neuen AG konnten folgende Instrumente besetzt werden: Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Horn, Posaune und Tenorhorn. Dafür mussten vom Musikverein Betzingen weitere neue Instrumente angeschafft werden, die den Kindern und Eltern am 11.September übergeben wurden. (UB)

Neue Kurse ab September 2012

Im September 2012 starten neue Kurse für die Musikalische Früherziehung, Musikalische Grundausbildung und den Blockflötenunterricht. Die Anmeldung für die Kurse sollte noch vor den Sommerferien erfolgen. Für den Blockflötenunterricht findet am Montag den 24.September um 19.30 Uhr ein Elternabend mit Unterrichtseinteilung im Anbau der VHS statt. Interessenten sollten sich schon vorher bei der Kursleiterin Hildegard Sossah (07071 / 68605) melden. Alle weiteren Informationen finden Sie unter den weiterführenden Links oder direkt bei http://www.musikverein-betzingen.de/jugend.
Auch ein Einstieg in den Instrumentalunterricht für alle Fächer ist ab September wieder möglich. Auch hier sollte die Anmeldung schon während der Sommerferien erfolgen.
Ein Einstieg in die Jugendorchester ist jederzeit möglich. Im Jugendblasorchester kann nach ca. 2 Jahren Unterricht, im Jugendensemble nach ca. 6 Monaten Unterricht mitgespielt werden.

Unter folgendem Link finden sie einen ausführlichen Info-Flyer

Informationsabend Instrumentalunterricht

Am 13. Juli findet ein Informationsabend für den Instrumentalunterricht beim Musikverein Betzingen e.V. statt. Um 18.00 Uhr werden die Eltern der Schüler der zukünftigen Jahrgangsstufe 3 an der Hoffmannschule über die BläserAG informiert. Parallel und anschließend besteht für die Kinder die Möglichkeit die verschiedenen Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen.

Anschließend gibt es ein Jugendkonzert (Eintritt frei) mit der BläserAG der Hoffmannschule/Musikklasse Hesse, dem Jugendensemble und dem Jugendblasorchester.


Konzertprogramm


Am 12. Juli um 18.30 Uhr können sich alle weiteren Interessierten über die Musikalische Früherziehung/Musikalische Grundausbildung, den Blockflötenunterricht, Instrumentalunterricht und die Jugendorchester beim Musikverein Betzingen e.V. informieren. Auch hier besteht parallel und anschließend die Möglichkeit die verschiedenen Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen.

Zum Gespräch stehen die Dirigenten und ein Teil der Lehrer zur Verfügung.

Musik, Badewannen und "die Mammut"

Tripsdrill 2012Die Jugendabteilung des Musikverein Betzingen spielt ein Platzkonzert im Erlebnispark Tripsdrill Am 19. Mai 2012 machte sich die Jugendabteilung des Musikverein Betzingen um 8 Uhr morgens mit dem Bus auf den Weg nach Cleebronn. Für ein Platzkonzert im Erlebnispark Tripsdrill hatte sich in den Wochen zuvor ein Projektorchester, bestehend aus dem Jugendblasorchester und dem Jugendensemble des MV Betzingen und Schülern der Bläserklasse der Hermann-Hesse-Realschule und der Bläser-AG der Hoffmannschule in Betzingen, zu gemeinsamen Proben getroffen. Im Erlebnispark Tripsdrill angekommen erkundeten die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen den Park und testeten die verschiedenen Fahrattraktionen. Besondere Highlights waren die Badewannenfahrt zum Jungbrunnen, bei der man ordentlich nass wurde, und die Fahrt mit der "Mammut", einer 30 Meter hohen Holzachterbahn. Viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen auch beim Kettenkarussel in Form eines großen Pilz, bei der Achterbahn "der rasende Tausendfüßler" und bei der Fahrt mit Kaffeetassen. Dank bestem Wetter waren bis zum Konzert in der Nähe der Altweibermühle, dem Wahrzeichen des Parks, auch alle Badewannenfahrer wieder trocken. Mit Melodien aus Fluch der Karibik, Jurassic Park und vielen anderen Stücken begeisterten die Kinder und Jugendlichen, unter der Leitung von Joachim Kromer, die vielen vorbeischlendernden Parkbesucher. Um 18 Uhr machte sich die Gruppe wieder auf den Rückweg nach Betzingen. Für alle war es ein wunderbarer Ausflug bei dem jeder eine Menge Spaß hatte. (MM)

Wertungsspiel 2012

Am 29. April 2012 fand in der Schönbuch-Halle in Pfronstetten das 22. Wertungsspiel der Bläserjugend vom Blasmusikverband Neckar-Alb statt. Bei diesem Wertungsspiel traten ganze 32 Jugendkapellen, Ensembles und Solisten auf. Die vier Juroren unter dem Vorsitz von Landesmusikdirektors Franz Barthold, sowie das zahlreiche Publikum kamen in den Genuss die verschiedensten Besetzungen in allen Alters- und Leistungskategorien zu hören. Schon um 7.45Uhr zeigten die Ersten auf der Bühne, wie gut sie sich auf dieses Wertungsspiel mit intensiver Probenarbeit vorbereitet hatten. Insgesamt 17 Orchester und 15 Ensemble- und Solobeiträge stellten sich dem Urteil der Jury. Das Schülerorchester der Stadtkapelle Maulbronn erreichte bei den Orchestern mit 92,7 Punkten in der Kategorie I die Tageshöchstpunktzahl. Bei den Ensemblebeiträgen holte sich ein Querflötenduo vom Musikverein Betzingen (Altersstufe IB) die Bestnote mit 93,4 Punkten.
Wertungsspiel 2012Der Musikverein Betzingen war mit der Jugendkapelle, dem Jugendensemble, so wie vier Duo-Vorträgen vertreten. Besonders die Querflöten des Musikvereins zeigten bei diesem Wertungsspiel, wie gut sie ihr Instrument beherrschen. Jasmin Kazmaier und Annika Memmel erhielten die Wertung "mit gutem Erfolg teilgenommen". Eben dieses Ergebnis erzielten auch Lena Hölz und Leonie Barnstorf an der Querflöte und Lisa Krause und Vera Butz an der Klarinette. Johanna Trost und Janina Szemkus erreichten mit ihren 93,4 Punkten das Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen" und erzielten damit sogar die Tageshöchstpunktzahl aller Teilnehmer.
Die Jugendkapelle unter der Leitung von Joachim Kromer präsentierte die Stücke "A Western Suite" und "Celtic Dance" und erhielt für ihre Leistung 88,3 Punkte und die Wertung "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen". Auch das Jugendensemble unter der Leitung von Ulrike Betzitza, der Jugendleiterin des Musikverein Betzingen, begeisterte mit seinem Vortrag. Mit "Drums of Corona" und "Gathering in the Glen" erzielten die jungen Musikerinnen und Musiker ebenfalls das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen", mit 85,2 Punkten.
Bevor am Ende des Tages die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, übernahm das Verbandsjugendblasorchester mit rund 80 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Arno Hermann die Bühne. Mit "Chase The Sun", "The Titanic Saga" und "Harlequin" begeisterte das Auswahlorchester das Publikum. Bei der anschließenden "Fantasy for Marimba" zeigte Solistin Vera Osberghaus am Marimbaphone ihr Können und erhielt dafür großen Applaus. (MM)

Die Jüngsten geben den Ton an

Beim Musikverein Betzingen steht die Jugend im Mittelpunkt.

Am Freitag, den 30. März, veranstaltete die Jugend des Musikvereins Betzingen e.V. im Musiksaal der Hoffmannschule ein Konzert. Die Kinder und Jugendlichen des Jugendensembles und der Jugendkapelle des Musikvereins, sowie die Bläser-AG der Hoffmannschule und die Musikklasse der Hermann-Hesse Realschule hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Organisiert wurde das Konzert von der Jugendleitung des Musikverein Betzingen.

Musiksaalkonzert 2012Den Anfang machte das Jugendensemble des Musikverein Betzingen unter der Leitung von Ulrike Betzitza. Manche der jungen Musiker erlernen erst seit knapp einem Jahr ihr Instrument und zeigten stolz, dass sie das gemeinsame Musizieren im Orchester bereits gut beherrschen. Der Konzertmarsch Laredo begeisterte die vielen Zuhörer genauso, wie die Filmmusik aus Jurassicpark und die Zugabe mit dem fast unaussprechlichen Namen "Supercalifragilisticexpialidocious".

Danach nahm vor den bis auf den letzten Platz besetzten Zuschauerreihen die Bläser-AG und die Musikklasse der beiden Schulen gemeinsam Platz. Die Bläser-AG an der Hoffmannschule und die Musikklasse der Hermann-Hesse Realschule entstanden in Kooperation mit dem Musikverein Betzingen und sind inzwischen zum festen Bestandteil der Jugendarbeit des Vereins geworden. Mit ihrem Dirigenten Kurt Müll bewiesen die Schüler, dass es keineswegs langweilig ist, ein Blasinstrument zu erlernen und wie viel Spaß sie am gemeinsamen Musizieren haben. Als ganzes Orchester, oder in kleineren Gruppen überzeugten die Jüngsten des Abends ihre Eltern und alle anderen Zuhörer unter anderem mit "Bruder Jakob", "Old McDonald" und "Hard Rock Blues".

Als Abschluss des Musiksaalkonzerts übernahm die Jugendkapelle des MV Betzingen die Bühne. Wenn es um das Zusammenspiel im Orchester geht, sind die Kinder und Jugendlichen der Jugendkapelle fast schon "alte Hasen", weswegen ihr Dirigent Joachim Kromer durchaus anspruchsvolle Stücke ausgesucht hatte. Das dreiteilige Konzertstück "A Western Suite" wurde mit viel Applaus bedacht und auch die Filmmusik aus Harry Potter, sowie der Klassiker "Old Time Rock & Roll" überzeugten die Zuhörer. (MM)

Musik, Burgfräulein und Bogenschießen

Musikjugendtreff 2012, SpieleBereits zum 10. Mal fand in diesem Jahr der Musikjugendtreff in Mägerkingen statt. Am 25. März versammelten sich Kinder und Jugendliche der Musikvereine aus Mägerkingen, Trochtelfingen und Sondelfingen in der Festhalle in Mägerkingen. Auch die Jugend des Musikverein Betzingen war natürlich mit dabei. Zu Beginn der Veranstaltung zeigten ein paar der angereisten Jugendensembles und Jugendorchester, was sie können. Den unterschiedlichen Stücken mit verschiedenem Schwierigkeitsanspruch lauschten die Jugendlichen gespannt und belohnten die Musizierenden auf der Bühne mit viel Applaus.

Gegen Mittag übernahmen Burgfräulein und edle Herren die Bühne und es wurde schnell klar, dass das Motto des diesjährigen Musikjugendtreffs "Mittelalter" war, was man auch an der mittelalterlichen Dekoration der Halle erkennen konnte. Wie in jedem Jahr kämpften die Jugendlichen aus den verschiedenen Vereinen bei den Spielen um jeden Punkt. Ob es darum ging, Sahne zu Butter zu schütteln, oder Quizzfragen zu beantworten, die Kinder und Jugendlichen waren mit Feuereifer dabei. Erst das allerletzte Spiel, Bogenschießen, brachte die Entscheidung. Den Sieg teilten sich schließlich die Gruppen des Musikverein Trochtelfingen und Betzingen.

Nach den Spielen folgte der zweite Teil der musikalischen Beiträge. Das Jugendensemble und die Jugendkapelle des MV Betzingen, sowie die Jugendkapelle aus Mägerkingen begeisterten die Zuhörer. Zum Abschluss des Musikjugendtreffs wurde es richtig eng auf der Bühne, als die Kinder und Jugendlichen aller Vereine noch ein gemeinsames Stück anstimmten. (MM)

Wertungsspiel der Bläserjugend

Bald ist es wieder soweit: Am 29. April findet das Wertungsspiel der Bläserjugend des Blasmusikverbands Neckar-Alb in der Schönbuchhalle in Pfrondorf statt. Die Jugendkapelle und das Jugendensemble des Musikverein Betzingen nehmen daran teil, um sich vor den Augen der Wertungsrichter zu bewehren.
Auch kleinere Ensembles werden an diesem Tag ihr Können unter Beweis stellen. Wir hoffen bei diesem, für die Kinder und Jugendlichen, großen Ereignis ein paar bekannte Gesichter unter den Zuhörern zu entdecken.
Folgende Beiträge leisten die jugendlichen Musikerinnen und Musiker vom Musikverein Betzingen zum Wertungsspiel:

Jugendblasorchester (15.00 Uhr), Leitung: Joachim Kromer
A Western Suite - Ludwig A. Schulte
Celtic Dance - Douglas Court

Jugendensemble (16.30 Uhr), Leitung: Ulrike Betzitza
Drums of Corona - Michael Sweeney
Gathering in the Glen - Michael Sweeney

Querflötenduett (10.15 Uhr): Lena Hölz & Leonie Barnstorf
Stücke von Fauré, Mozart (Ausschnitte aus der Zauberflöte), Telemann und Carey Blyton

Querflötenduett (09.35 Uhr): Annika Memmels & Jasmin Kazmaier
Stücke von Mozart (Ausschnitte aus der Zauberflöte), Krystof Zgraja, Devienne u.a.

Querflötenduett (10.35 Uhr): Johanna Trost & Janina Szemkus
Allegro Moderato, Grazioso, Presto (aus "18 kleine Flötenduette") - François Devienne
Canon Blues - Krystof Zgraja
Rondo Romantica - Manfred Schwarz

Klarinettenduett (09.55 Uhr): Vera Butz, Lisa Krause
Londenarry Air - arr. Paul Schmitt
Rondo - Michel de la Barre
Ruhiges Tänzchen
Allegro aus den Kegelduetten - W. A. Mozart, arr. Rudolf Mauz
YMCA - bearb. J. Scheiner

Einladung zum 17. Frühjahrskonzert

Am 24.03.2012 veranstaltet der Musikverein Betzingen sein 17. Frühjahrskonzert. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Kemmlerhalle. Nach einem schwungvollen Auftakt durch das Jugendensemble unter der Leitung von Ulrike Betzitza, übernimmt die Jugendkappelle die Bühne. Unter der Leitung von Joachim Kromer entführen Sie unsere Jungmusiker unter anderem in den Wilden Westen. Anschließend ehrt der Blasmusikverband Neckar-Alb verdiente Musiker unseres Vereins für langjähriges Musizieren, bevor das Blasorchester mit einem bunten Programm das Publikum verwöhnen wird. Zum Abschluss vereinen sich alle aktiven Musiker des Musikvereins Betzingen auf der Bühne, um sich mit dem Beatles Song "Hey Jude" zu verabschieden.
Karten gibt es im Vorverkauf in der Kreissparkasse in Betzingen.

Unser diesjähriges Konzertprogramm:

Jugendensemble MV Betzingen
Leitung: Ulrike Betzitza

Laredo ( Konzertmarsch ) John Higgins
Theme from "Jurassic Park" John Williams, Arr.: M Sweeney
Gathering in the Glen Michael Sweeney
Jupiter from "The Planets" Gustav Holst, Arr.:Robert W. Smith/M. Story

Jugendblasorchester MV Betzingen
Leitung: Joachim Kromer

A Western Suite Andreas Ludwig Schulte
    1. The great trek to the West
    2. At the Campfire
    3. Rodeo Ride
Highlights from Harry Potter John Williams, Arr.: M. Story
Can't help falling in love Arr.: Larry Nored
Old Time Rock & Roll George Jackson, Arr.: P Murtha

Blasorchester MV Betzingen
Leitung: Joachim Kromer

Seagate Overture James Swearingen
The Legend of Danny Boy Arr.: James Swearingen
Tanz der Vampire J Steinman, Arr.: W. Wössner
Let me entertain you Robbie Williams, Arr.: Don Campbell
Wien bleibt Wien J. Schrammel, Arr.: S. Rundel

Musikverein Betzingen
Leitung: Joachim Kromer

Hey Jude John Lennon / Paul McCartney, Arr.M. Sweeney

Mitgliederversammlung 2012

Die Vereinsmitglieder wurden vom ersten Vorsitzenden, Hubert Ranz, begrüßt. In seinem Bericht erwähnte er die im vergangenen Jahr verstorbenen 9 Vereinsmitglieder. 406 Mitglieder zählte der Musikverein zu Neujahr 2012, aufgeteilt in 223 fördernde, 164 aktive und 19 Ehrenmitglieder. Erfreulich ist, dass die größte Gruppe des Vereins, nämlich 65 %, unter 18 Jahre alt ist. Neben den musikalischen Auftritten trafen sich die Mitglieder zu einer Radtour in den Schönbuch. Musikalischer Höhepunkt im letzten Jahr war das Frühjahrskonzert, der Musikverein mit seinen 46 Musikern war außerdem bei den Festumzügen in Bad Urach, München und Bad Cannstatt in der Betzinger Tracht dabei. Dirigent Joachim Kromer berichtete von überwiegend positiven Auftritten. Besonders erwähnte er die gute Entwicklung der Jugendkapelle, die bei einem Wertungsspiel die Note "sehr gut" erhielt. Ulrike Betzitza, die Jugendleiterin, berichtete von der Ausbildung, von erfolgreich besuchten Lehrgängen und vom Kauf eines neuen T-Shirts, das den Jugendlichen sehr gut gefällt. über die 15 Auftritte der Seniorenkapelle wurde vom Ehrenvorsitzenden Wilfrid Keser berichtet, anschließend las er seinen Bericht als Sachverwalter vor. Neue Instrumente wurden für die Musikschüler angeschafft, Kosten für Reparaturen waren ebenfalls enthalten. Der Kassenbericht wurde vom Kassier Wolfgang Locher vorgelesen, seine Zahlen möchte er selbstverständlich nicht in der Zeitung lesen. Die ordnungsgemäße Kassenführung wurde von den Kassenprüfern bestätigt, so dass im Tagesordnungspunkt 3 der frühere Vorsitzende, Helmut Hummel, die Entlastung des gesamten Vorstandes durchführen konnte.

Ehrung 2012

Ehrungsjubilare (v.l.n.r.): Fred Raach, Wolfgang Locher, Anita Leippert, Joachim Kromer, Heinz Scholz, Wolfgang Göggel, Petra Braun und Hubert Ranz

Hubert Ranz und Fred Raach übernahmen anschließend sehr gerne die Ehrungen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Klaus Digel geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Kaspar Blasy, Wolfgang Göggel, Anita Leippert, Anton Pfeiffer und Werner Schaal wurden für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Ebenfalls für 40 Jahre, allerdings als aktive Musiker, wurden Wolfgang Locher und Heinz Scholz geehrt, beide wurden zu Ehrenmusikern ernannt. Petra Braun erhielt die Ehrennadel des Vereins für 30 jährige Mitgliedschaft. Karl Kieß, der Dirigent Joachim Kromer und Renate Pfeiffer konnten für 20 Jahre geehrt werden.

16 Termine stehen schon im Kalender für 2012, vom Frühjahrskonzert im März, bis zur Weihnachtsfeier im Dezember. Bei der anschließenden Wahl in den Gesamtvorstand wurden gewählt: 1. Vorsitzender: Hubert Ranz; 2. Vorsitzender: Fred Raach; 1. Kassier: Wolfgang Locher; 1. Schriftführerin: Lilly Christiane Gscheidle; 2. Kassier: Esther Gläser; 2. Schriftführerin: Agnes Keppeler; Sachverwalter: Simon Eib; Jugendleiterin: Ulrike Betzitza; Pressewart: Michaela Montag; Beisitzer: Thomas Betzitza, Simon Eib, Kai Heckl und Heidi Horvath; Kassenprüfer: Werner Betzitza und Rainer Kazmaier.

Im letzten Tagesordnungspunkt bedankte sich Hubert Ranz bei Heidrun Horvath für die zehnjährige Bewirtung im Musikerheim mit einem Geschenk. (HR)

Vorstandschaft 2012

Neu gewählter Vorstand (v.l.n.r.): Hubert Ranz, Joachim Kromer, Fred Raach, Agnes Keppeler Thomas Betzitza, Esther Gläser, Simon Eib, Ulrike Betzitza, Heidrun Horvath, Wolfgang Locher und Kai Heckl.
Es fehlen: Lilly Christiane Gscheidle und Michaela Montag

Ein frohes neues Jahr 2012

Der Musikverein Betzingen wünscht all seinen Mitgliedern und treuen Zuhörern ein frohes neues Jahr 2012. Wir freuen uns auf ein spannendes musikalisches Jahr mit zahlreichen tollen Auftritten und Konzerten. Unter Jahresprogramm finden sie die bereits feststehenden Termine des Blasorchesters für 2012. Bei Jugendprogramm stehen die Termine der Jugendkapelle und des Jugendensembles.

If you are reading this, your browser probably doesn't support current HTML and CSS standards. While the site looks much better in a browser that supports web standards, you can still access all of the information that is here with any browser or Internet device.